"Der Zug sollte seit 2 Minuten da sein!"

  • Anzeige der offiziellen BOB_Info Tweets
  • Echtzeitmeldungen von Mitfahrern
  • Selbst Verspätungen melden
  • Push Benachrichtigungen bei neuen Meldungen

gleich installieren und
Up-To-Date bleiben

Features

Offizielle BOB-Tweets

Anzeige der offiziellen BOB Tweets. Deutlich mehr Infor­ma­tion als am Bahnsteig!
Auch ohne Twitter-Account.

Updates von Mitfahrern

Updates von Mitfahrern direkt aus den Zügen der BOB. Ins­besondere Verspätungen von ~10 Minuten werden schnell gemeldet.

Selber melden und helfen

Kuppelprobleme, voraus­fah­rende S-Bahn, Anschluss­züge? Gib anderen, die am Bahnsteig warten kurz Bescheid.

Push Benachrichtigungen

Meldungen kommen sofort per Push aufs Handy. Die Handy-LED zeigt dezent dass es etwas Neues gibt.

Aktueller als die BOB

Mitfahrermeldungen kommen oft aktueller als von der Bayerischen Oberlandbahn. Und das fast rund um die Uhr.

Weniger Frust!

Noch einen Kaffee trinken, auf S-Bahn ausweichen, ... Alles ist besser als ohne Information am Bahnsteig zu warten.

FAQ / Oft gestellte Fragen

Wird die App im Auftrag der BOB programmiert?

Nein. Die Programmierung ist vollkommen unabhängig von der Bayerischen Oberlandbahn.

Stehst du mit der BOB in Verbindung?

Nicht wirklich. Ich habe die BOB über die App informiert, ihnen Zugangsdaten geschickt und die kostenfreie Benutzung zugesichert (wie für alle anderen Nutzer auch). Das war's auch schon.

Was bringt's?

Ein Satz den ich jetzt schon oft gehört habe ist "Die Verspätung an sich wäre ja nicht so schlimm, wenn man Bescheid weiß".

Wenn ich weiß, dass der Zug 1/4 Std Verspätung hat, kann ich noch einen Kaffee trinken oder gleich später aus dem Büro gehen. Oder wenn die Strecke München-Deisenhofen gesperrt ist, kann ich gleich versuchen mit der S-Bahn zu fahren, bevor irgendwann (vielleicht) eine Durchsage am Bahnsteig kommt.

Oft wird auch eine Verspätung von 5min angeschrieben und gleichzeitig meldet ein Fahrgast, dass der Zug bereits 20min Verspätung hat ... Die Information vermeidet unnötigen Frust.

Liest die BOB mit?

Ich habe keine Ahnung. Es steht den BOB-Mitarbeitern (von meiner Seite aus) frei, die App zu nutzen.

Gibt es eine iPhone-App?

Jein: Leider kann man eine Android App nicht "mal schnell" auf iOS portieren. Das heißt, eine zusätzliche iOS App würde den Zeitaufwand mehr als verdoppeln. Da ich die App komplett in meiner Freizeit programmiere ist das aktuell schlichtweg nicht machbar.

Zudem müsste ich mir extra dafür einen Mac zulegen, eine jährliche Entwickler­lizenzgebühr an Apple zahlen und mir auch noch ein iPhone zum Testen zulegen ... Sorry, no. Die BOB-Jahreskarten kosten schon genug ;-)

IPhone-Besitzer können sich die aktuellen meldungen aber per EMail schicken lassen. Nicht ganz so cool, aber besser als nichts!

Warum machst du das?

So lerne ich immer mehr von der App-Programmierung kennen.

Ausserdem freue ich mich jedesmal wenn ich von einer Ver­spä­tung erfahre bevor ich aus dem Büro zum Bahnsteig gehe, um dort festzustellen, dass der Zug verspätet ist oder sogar ausfällt. So kann ich (wie die anderen Nutzer auch) die Zeit deutlich besser nutzen.

Noch Fragen, Anregung, Kritik?

nur zu, her damit

Die Geschichte zur App

Es liegt nahe zu glauben, die App wurde aus reinem Frust programmiert. Das ist allerdings nicht ganz richtig.

Ich wollte aus Interesse eine Android App programmieren, etwas neues dazu lernen und mir das Leben ein Stück leichter machen.

Da die BOB ihre Meldungen twittert, ich fast jeden Tag pendle und auch mäßig von Verspätungen und der Kommunikationspolitik begeistert war, gab es kurz darauf die erste Version. Das war irgendwann im Februar 2012. Seither kommen mehr und mehr Nutzer dazu - insbesondere wenn vermehrt Verspätungen auftreten ...

Franz Graf

Nutzer- & Pressestimmen

Klein, aber oho: "Wir Pendeln" ist eine App, die vom Input der vielen Mitreisenden profitiert. [...] Man ist mit ihr stets auf dem Laufenden, was allfällige Verzögerungen angeht.

Arnold Zimprich AndroidUser

Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) hat zuletzt mit [...] man­gelnder Infor­mations­politik von sich reden gemacht. Nun schreiten Fahrgäste zur Selbsthilfe via Smartphone.

Andreas Steppan Merkur-Online

Klasse App.
Optisch schön gestaltet, praktische Funktionen.
Da die BOB ja nur sporadisch twittert müssen wir Pendler uns eben gegen­seitig helfen. Seit ich die App installiert habe, weiß ich wenigstens öfters wie lange ich noch warten muss, oder wo mein Zug gerade steckt.

Patricia G. Pendlerin

Der Gaißacher Franz Graf hat eine Software entwickelt, die Pendler per Smartphone über Verspätungen informiert. [...] Graf gibt die Hoffnung nicht auf, dass die App bald überflüssig wird.

Johann Fährmann Süddeutsche Zeitung

Pressestimmen ...

Kontakt

Lob, Kritik, Anregung oder einfach noch Fragen? Auch Fragen zur App sind hier besser aufgehoben als im Bewertungsportal des Play Stores. Vom Play Store bekomme ich nämlich keine Benachrichtigung, wenn mir dort jemand schreibt.